Freitag, 24. Februar 2017

Käse Marmorkuchen





Jetzt kommt Rezept Nummer 2 von Histamin Frei-day von Danielas Food Blog.


Ich muss ja gestehen, ich hatte bei einem süßen Rezept schon so meine Probleme.


Da es zu meiner Fructose Intoleranz auch passen muss. Ich habe eine FI und die Ärzte sagten mir


damals, das eine Histamin Unverträglichkeit weitgehend dazugehört. Da ich das aber nun schon 10 Jahre habe, balanciere ich mit den Lebensmitteln.


Ich hoffe mein Rezept passt dazu, zumindest zu meiner FI, ich habe es aus meinem Buch " Köstlich Essen ohne Fruktose“












12 Stücke


Fett und Gries für die Form


2 Eier,  150 gr. Traubenzucker, 500 gr. Magerquark, 1 Päckchen Vanillepudding-Pulver,


1 El echten Kakao, 100 gr. Mehl, 100 gr. Schokomüsli (ich habe zuckerreduzierten genommen)


2 Päckchen Vanillezucker, 50 gr. weiche Butter


Eine Springform (durchmesser 26 cm) gut einfetten und mit dem Grieß ausstreuen. Eier Traubenzucker gut schaumig schlagen. Danach Quark und Puddingpulver untermischen. Den Teig teilen und die eine Hälfte mit dem Kakao mischen.


Die dunkle Quarkmasse in die Form füllen. Anschließend die helle Quarkmasse darauf verteilen. Um ein Marmormuster zu erreichen, mit der Gabel spiralförmig durch beide schichten durchgehen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Umluft 150 Grad) 20 Minuten backen.


Mehl, Müsli, Vanillinzucker und das Fett erst mit einem Knetbaren des Handrührgerätes verrühren und anschließend mit den Händen zu Streuseln verarbeiten.


Kuchen herausnehmen, die Streusel gleichmäßig darauf verteilen und bei gleicher Temperatur, weitere 30 Minuten backen. Kuchen im ausgeschalteten Backofen gut 15 Minuten ruhen lassen


Gut auskühlen lassen, bevor er serviert wird.


Im Rezept war wirklich kein Backpulver angegeben, daher ist der Kuchen auch so flach. Ich persönlich würde beim nächsten mal etwas Backpulver mit dabei geben.






Laßt es euch schmecken,


eure Elke








Print Friendly and PDF